news image
Mo Tu We Th Fr Sa Su
1

Staatskapelle Dresden | Salzburg Easter Festival 2018

Salzburg
Großes Festspielhaus 07:00 PM

2 3 4 5 6

Wiener Philharmoniker

Budapest
Palace of the Arts, Béla Bartók National Concert Hall 07:30 PM

7

Wiener Philharmoniker

Wien
Musikverein | Großer Saal 03:30 PM

8

Wiener Philharmoniker

Wien
Musikverein | Großer Saal 11:00 AM

9

Wiener Philharmoniker

Wien
Musikverein | Großer Saal 07:30 PM

10

Wiener Philharmoniker

Paris
Théâtre des Champs-Elysées 08:00 PM

11 12 13

Frankfurt Radio Symphony | Big Band Frankfurt

Frankfurt
Alte Oper 08:00 PM

14 15

Frankfurt Radio Symphony and Youth Philharmonic Orchestra Hessen

Frankfurt
Alte Oper 07:00 PM

16 17

Frankfurt Radio Symphony

Lugano
LAC Lugano Arte e Cultura | Sala Teatro 08:30 PM

18

Frankfurt Radio Symphony

Dornbirn
Kulturhaus 07:30 PM

19 20 21

Wiener Philharmoniker

Wien
Musikverein | Großer Saal 03:30 PM

22

Wiener Philharmoniker

Wien
Musikverein | Großer Saal 11:00 AM

23 24 25

Wiener Philharmoniker

Frankfurt
Alte Oper 08:00 PM

26 27 28 29

Anniversary Concert Filarmónica de Medellín

Medellín
Teatro Metropolitano José Gutiérrez Gómez 04:00 PM

30
Calendar

News

35 years Medellín Philharmonic

Datum: Sonntag, 29. April
Uhrzeit: 16:00 Uhr m.
Ort: José Gutiérrez Gómez Metropolitan Theater

Zur Feier des 35-jährigen Bestehens der Filarmónica de Medellín dirigiert Andrés Orozco-Estrada das Deutsche Requiem von Johannes Brahms, und kehrt damit in seine Heimatstadt in Kolumbien zurück.
Andrés Orozco-Estrada schätzt an diesem Requiem besonders, dass durch die menschliche Stimme eine besondere Nähe entsteht und der Farbenreichtum der Musik und die Schönheit des Gesangs von Chor und Solisten viele Emotionen beim Zuhörer wecken. Er selbst erlebt Momente der Reflexion und Versöhnung mit dieser Musik.

Für Andrés Orozco-Estrada ist das Konzert mit den Medellíner Philharmonikern eine Möglichkeit, sein herausragendes Können an die Menschen und Institutionen, die den Beginn seiner internationalen Karriere gefördert haben, zurückzugeben.

Aber es ist auch eine Möglichkeit, den vielfältigen Widersprüchen zwischen Stadt und Land, wo Investitionen in das Kulturleben noch begrenzt sind, wiederzubegegnen. Orozco-Estrada sieht die große Notwendigkeit von Seiten des öffentlichen wie des privaten Sektors, ständig zu investieren, um kulturelle Einrichtungen zu erhalten und Möglichkeiten zu schaffen, die Qualität der musikalischen Projekte zu erhöhen. Besonders die Förderung der Talente des Landes liegt ihm sehr am Herzen.